Carmen Diaz

Ansprechpartner

Deutsche Kultur & Sport Marketing GmbH
Im Zollhafen 1
50678 Köln

Geschäftsführerin und Öffentlichkeitsarbeit
Frau Carmen Diaz

Tel:      0221 | 33 609 – 69
Mobil:   0151 | 1774 70 91
Fax:     0221 | 33 609 – 99
E-Mail: diaz(at)dksm-online.de

Thementag „Vielfalt im Sport“

Was tun gegen Rassismus und Antisemitismus? Ein theater- und museumspädagogisches Angebot für Schulklassen ab Klasse 8


FSV Mainz 05 - VfB Stuttgart, 19. Spieltag am 20.01.2018 in Opel Arena, Mainz. Spieler halten ein Transparent gegen Antisemitismus mit der Aufschrift "Gemeinsam für Erinnerung & Vielfalt". Bild: © dpa

12. November 2018 
im Deutschen Sport & Olympia Museum

Am 12. November 2018 (9.30 – 14 Uhr) ist das Deutsche Sport & Olympia Museum zum dritten Mal Schauplatz für einen Thementag „Vielfalt im Sport“. Ein außer-gewöhnliches Projekt, das Museum, Theater und Film mit der Fragestellung verknüpft: „Was tun gegen Rassismus und Antisemitismus?“

Die Teilnahme an diesem Thementag ist kostenlos. Informationen zur Anmeldung erhalten Sie bei Claudia Firner unter firner@sportmuseum.de oder 0221-360959. 

Den Auftakt des Thementags macht die Premiere von „Mission possible“. Der Film von Roman Aslan portraitiert eine multikulturelle Fußballmannschaft des TuS Makkabi Köln, die sich mit Antisemitismus und Anfeindungen auseinandersetzen muss und einen Weg gefunden hat, diese Herausforderung anzunehmen. So steht sie exemplarisch für ein gelingendes Miteinander von Menschen unterschiedlicher Herkunft und religiöser Zugehörigkeit. 

Im Anschluss an die Filmpremiere stehen Impuls-Workshops auf dem Programm, in denen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gruppenweise drei Formen der Auseinandersetzung mit Rassismus und Antisemitismus kennenlernen:

 

Workshop 1
Schülerinnen und Schüler des Hölderlin Gymnasiums stellen das „Peer-to-Peer Format“ der rassismuskritischen Projekttage vor und setzten es mit theater-pädagogischen Methoden um. 

Workshop 2
Führung durch die Ausstellung des Deutschen Sport & Olympia Museums mit ausgewählten Sportler-Biographien.

Workshop 3
Taekwondo-Training mit Europameister, Edris Ali Hosseini, der seine Trainingsarbeit mit Flüchtlingen vorstellt. 


Ablauf:

09.30 Uhr Ankunft 

10:00 Uhr Begrüßung / Einführung

10:15 Uhr Film-Premiere „Mission possible“ von Roman Aslan 

10:45 Uhr Podiumsgespräch mit dem Filmemacher Roman Aslan

11:15 Uhr Pause

11:30 Uhr Workshops

In 3 Gruppen gehen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nacheinander für jeweils 40 Minuten in die 3 Workshops.

13:30 Uhr Pause

13:45 Uhr Abschlussplenum 

14:00 Uhr Ende der Veranstaltung

Moderation: Tuba Tuncak (WDR-Cosmo)

Konzipiert wurde das Projekt vom Verein für kulturpädagogische Erziehung Köln KÜPE e.V. und theaterkunst.koeln e.V. in Kooperation mit dem DSOM und der TOL -Akademie. Gefördert wird das Projekt von der Bezirksregierung Arnsberg.